Das Schwarze Auge: Seelenwanderer – Barbara Büchner


3453149327Klappentext:
Aventurien heißt die phantastische Spielewelt voll kühner Abenteuer, Magie und farbiger Exotik, erschaffen von einem Spezialistenteam und ausgebaut von Tausenden begeisterter Spieler. Es ist der Schauplatz des heute größten Fantasy-Rollenspiels Das Schwarze Auge.
Die Romane der gleichnamigen Serie lassen uns diese Welt noch viel unmittelbarer und plastischer erleben.

In den aranischen Bergen lauert ein Fluch aus grauer Vorzeit. Von Elfenkraft in Stein gebannt, wartet ein uralter Echsenpriester, der Seelenwanderer, auf seine Auferstehung. Zwei Hexen übernehmen die schwere Aufgabe, ihn unschädlich zu machen. Doch im Kampf gegen böse Mächte geraten sie und ganz Aranien in den Bann des Verderbens.

Meine Meinung:
Ich finde, dieses Buch absolut verwirrend, dass ich in der Handlung einfach keinen roten Faden finden konnte. Allerhöchstens war er mal orange. Dadurch verstand ich leider kaum, worum es in dem Buch geht und fand es dadurch ziemlich schwierig. Es gab einfach zu viele Handlungsstränge, wovon anfangs noch welche dabei waren, die hinterher nie wieder auftauchten. Wo ich mich dann fragte, was das für einen Sinn gemacht hatte. Zwischenzeitlich dachte ich, ich hätte den besagten roten Faden gefunden, aber dann wechselte mal wieder die Perspektive und warf meine ganzen Überlegungen abermals über den Haufen. Das Einzige, was ich bei diesem (aber auch generell bei allen Bücher zu Das Schwarze Auge) schön finde, ist die Karte von Aventurien, die vorne im Buch ist. Allerdings spielte die Handlung dieses Buches in einem Teil, der leider nicht genau auf der Karte verzeichnet war. Erst als eine Reise unternommen wird, konnte ich dier Route folgen und wusste dann in etwa, in welchem Teil des Landes in etwa die Handlungen ihren Anfang fanden.
Es hätte durchaus Anwerter zum Flop des Monats gekürt zu werden, wenn ich in diesem nicht noch ein schlechteres gelesen hätte. Schade, denn ich hatte mich schon sehr auf dieses Buch gefreut. Ich hatte bereits ein Buch dieser „Reihe“ (in Anführungszeichen deshalb, weil alle Bücher der Reihe in sich abgeschlosen sind) gelesen, von dem ich sehr begeistert war. Oder muss man doch die Bücher in der entsprechenden Reihenfolge lesen, um zu verstehen, was die einzelnen einem mitteilen wollen? Ich hatte jedenfalls schon Band 2 gelesen, ohne Schwierigkeiten damit zu haben. Hier würde mich eure Meinung sehr interessieren.

Ich gebe diesem Buch:

Über Aurora

Ich liebe Bücher über alles!
Dieser Beitrag wurde unter Bücher abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s