Hercule Poirots Weihnachten – Agatha Christie


agatha25Zum Inhalt:
Es sollte eigentlich ein langersehntes Familientreffen auf Gorston Hall werden. Der alte und gebrechliche Vater und Herr des Hauses möchte all seine Söhne noch einmal an Weihnachten um sich haben. Denn wer weiß schon, ob er das nächste Weihnachtsfest noch erleben würde? Allerdings herrscht unter den einzelnen Familienmitgliedern kein eitel Sonnenschein. Niemand ist mit den anderen wirklich grün und jeder hat sein Steckenpferd zu tragen. Als dann an Weihnachten ein Mord geschieht, beschuldigt jeder jeden. Doch wer war am Ende der Täter?

Der erste Satz:
Stephen schlug den Mantelkragen hoch, während er eilig über den Bahnsteig ging.

Meine Meinung:
Da meine Ausgabe keinen Klappentext besitzt, konnte ich mich völlig unvoreingenommen in die Geschichte fallen lassen. Allerdings muss ich sagen, dass das Kriminalistische, sprich der Mord, recht lange auf sich warten lässt und man schon von vornherein zu wissen glaubt, was passieren wird. Zumindest erging es mir so. Leider konnte mich das Buch auch sonst kaum von sich überzeugen. Es las sich zwar recht flüssig, aber war leider nur wenig spannend. Erst ganz zum Schluss gibt es doch noch einen kleinen und einen großen Aha-Effekt, was ich wiederum sehr gut fand. Aber dennoch können diese das komplette Buch nicht mehr aufwerten. Ich habe durchaus schon bessere Bücher rund um Hercule Poirot gelesen.

Ich gebe diesem Buch:

Über Aurora

Ich liebe Bücher über alles!
Dieser Beitrag wurde unter Bücher abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s