Nachschub für den Bücherflohmarkt #17


Hallo ihr Leseratten! Da es bei mir in der letzten Woche ein wenig stressig zuging, gibt es heute mal einen Monsternachschubmit insgesamt 24 neuen Büchern für euch, aufgeteilt in vier Blogposts, die ich heute im Laufe des Tages hochladen werde😉 . Viel Spaß beim Stöbern.

Der Report einer Magd – Margaret Atwood

Dieser Roman ist eine Vision einer Zukunft, die schon begonnen hat. Schauplatz ist die totalitäre Republik Gilead im Norden der früheren USA: Das Lesen ist verboten, die Frauen sind in Klassen eingeteilt, sind entweder Hausfrauen, Gebärmaschinen oder Sklavinnen – oder sie werden, sofern sie alt oder ungehorsam sind, in radioaktiv verseuchte Kolonien abgeschoben.
Desfred, die Ich-Erzählerin, eine »Magd«, gebärfähig und darum ein wertvoller nationaler Besitz, ist einem Kommandanten zugewiesen worden, dessen Frau keine Kinder bekommen kann.
Von Kopf bis Fuß in Rot gekleidet, mit weißen Flügeln, die sie vor Blicken schützen und sie selbst am Sehen hindern sollen, geht sie vormittags durch die Straßen, vorbei an Kontrollpunkten, wo Wächter die Papiere der Passanten prüfen. Manchmal bleibt sie an der Mauer stehen, an der »Verräter« und »Kriegsverbrecher« hängen, getötet für »Greueltaten«, die sie in der Zeit vor Gilead begingen.
Nachmittags und nachts, allein in ihrem Zimmer, erinnert sie sich: an Gewohnheiten aus der Zeit »davor«, an Dinge, die jetzt verboten sind, an ihren richtigen Namen, an einen Mann, an die geliebte Tochter, die man ihr wegnahm.
Es sind Erinnerungen an eine Welt, die der unseren ähnlich ist, die jedoch nicht mehr existiert und an deren Stelle eine grausame Gegenwart gerückt ist: eine sterile und kalte Welt.
Doch Desfred besitzt etwas, was die Machthaber und ihre Wächter und Spione nicht abzuschaffen und abzutöten vermochten: ihre Phantasie und ihre Hoffnung. Hoffnung auf ein Entkommen, auf Liebe, auf Leben.

Zustand: leicht schief gelesen, Gebrauchsspuren, BookCrossing-Aufkleber auf der ersten Seite

39,90 – Frédéric Beigbeder

Der Preis ist der Titel ist die Message dieses Skandalromans aus Frankreich, der seinen Autor Frédéric Beigbeder den Job in einer bekannten Werbeagentur kostete und ihn auf Platz eins der Bestsellerlisten katapultierte. Er ist ein wildes Pamphlet gegen den Totalitarismus von Medien und Werbung und gegen die neoliberale Pervertierung der Demokratie. Beigbeder reiht sich damit ein in die Front jener französischen Autoren um Michel Houellebecq, die den Verantwortlichen der globalen Realität den ‚Kampf auf Leben und Tod‘ angesagt haben.

Zustand: sehr gut, Lesebändchen am Ende ein wenig ausgefranst, BookCrossing-Aufkleber auf der ersten Seite

Zweite Nach in Orly – Horst P. Fanger

Zwei Menschen begegnen sich im Gewühl des Flughafens Paris-Orly: eine Norwegerin und ein Deutscher. Es wird ihre zweite Nacht – denn in einer Nacht vor vierunddreißig Jahren versuchte der Deutsche verzweifelt, das Leben eines gefangenen norwegischen Offiziers zu retten. Es war der Bruder jener Frau, die er nun wiedertrifft. Aus dem Zauber der mit zarten Schritten geschilderten Love-Story zwischen diesen beiden schicksalsverbundenen Menschen, aus den packenden Dialogen und den sich überschlagenden Ereignissen, wächst die spannungsreiche Handlung dieses ungewöhnlichen Romans.

Zustand: Schutzumschlag weist Gebrauchsspuren auf, Buch vergilbt, auf der ersten Seite ein BookCrossing-Aufkleber, ansonsten gut

Der Verteidiger – helo

Der als Strafverteidiger tätige Dr. Steiner wird von seiner Mitarbeiterin gebeten, die Vertretung ihres Vaters zu übernehmen. Ihm wird vorgeworfen, eine junge Prostituierte vergewaltigt und später getötet zu haben. Im Verlaufe der privaten Ermittlungen stellt sich heraus, dass der Mandant Opfer einer Erpressung aus dem Rotlichtmilieu werden sollte. Um die Gesamtzusammenhänge zu verschleiern, werden drei weitere Personen getötet, die zum Bekanntenkreis des Anwalts gehören. Als sie erkennbar werden, wählt der Verteidiger eine Form der Selbstjustiz und steht vor der Frage, seinen Beruf aufzugeben.

Zustand: sehr gut, da nie gelesen

Katzenauge – Margaret Atwood

Katzenauge, einer der erfolgreichsten Romane von Margaret Atwood, erzählt von der schillernden Gefühlswelt kleiner Mädchen. Die erwachsene Elaine erinnert sich an ihre Freundschaft mit Cordelia, die, grausam und schlagfertig, der Quälgeist ihrer Kindheit war. Ein großer Roman über die Kindheit und die von Haßliebe geprägte Beziehung zweier Frauen.

Zustand: sehr leichte Gebrauchsspuren, ansonsten sehr gut. Allerdings stammte es ursprünglich aus einem Raucherhaushalt:/ .

Der Prozess – Franz Kafka

„Jemand musste Josef K. verleumdet haben, denn ohne dass er etwas Böses getan hätte, wurde er eines Morgens verhaftet“ – so beginnt der im Januar 1915 fertig gewordene Roman, der in für Kafka so typischer Weise den Sinn eines Einzelschicksals mit der Sinnlosigkeit des Daseins zu verknüpfen sucht. Josef K. gerät in die Fänge einer Gerichtsbarkeit, deren Rechtsgrundlagen undurchsichtig bleiben. Seine Vorstellungen von Recht und Gesetz erscheinen so abwegig, dass seine schließliche Exekution den erlösenden Schlusspunkt unter das Scheitern eines Individuums setzt, das es nicht geschafft hat, sich vom Vorwurf einer generellen Schuld zu befreien. Kafka selbst fühlte sich sein ganzes Leben lang von zwanghaften Schuldgefühlen verfolgt.

Zustand: Gebrauchsspuren, stammt leider auch aus einem Raucherhaushalt.

Über Aurora

Ich liebe Bücher über alles!
Dieser Beitrag wurde unter Bücher abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

10 Antworten zu Nachschub für den Bücherflohmarkt #17

  1. Callunaful schreibt:

    Uff, irgendwie reizen mich ja schon atwood und kafka ein bisschen……
    Ach herrje, dabei wollte ich mir dieses Jahr keine Bücher kaufen (zumindest nichts aus dem belletristischen Bereich). Ich versuch standhaft zu bleiben.😛

  2. lilaeulenkind schreibt:

    Hach, da ist mal wieder was für mich dabei🙂
    39,90 – Frédéric Beigbeder hätte ich doch wirklich gern.

  3. Chaosweib schreibt:

    Da war das Lilaeulenkind schneller. 39,90 hätte ich auch genommen.😉
    Wenn „Der Verteidiger“ noch da ist, kannst Du mir den gerne dazulegen.
    Schönes Wochenende.

    • Aurora schreibt:

      *lach* Na sowas😀 . Ja, das Buch ist noch da😉 .

      • Chaosweib schreibt:

        Dankeschön😉

        Hattest Du eigentlich gesehen, dass ich den „Lesen bildet!? TAG“ gepostet habe?
        chaosweib.com/2012/06/09/tag-lesen-bildet/

      • Aurora schreibt:

        Hab zwar immer mal wieder geschaut, aber irgendwie muss dein Post an meinen Augen vorbeigehuscht sein. Der Anfang gefällt mir schon mal sehr gut. Werde nun mal den Rest lesen😀 .

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s