Antigone – Sophokles


Klappentext:
„Antigone verletzt das Recht des Staates, Kreon das der Familie. Die Antinomie zweier gleichberechtiger Prinzipien macht das Wesen der Tragödie aus.“ G. W. F. Hegel

Meine Meinung:
Die beiden Brüder von Antigone töten sich gegenseitig im Streit. Einer von ihnen wurde zuvor schon aus der Stadt verbannt und soll deshalb auch kein anständiges Begräbnis bekommen. Doch Antigone, die beide Brüder gleichermaßen liebt, kann das nicht akzeptieren und widersetzt sich dem Befehl Kreons. Auch auf die Gefahr hin, dass sie selbst zum Tode verurteilt wird.
Wegen der alten Sprache war es teilweise etwas schwierig zu lesen. Die Handlung ansich hat mir jedoch sehr gut gefallen. Nur weiß ich bis heute nicht, warum ich mir das Buch in Griechisch / Deutsch gekauft habe – ich kann doch gar kein Griechisch 😀 .

Ich gebe diesem Buch:

Advertisements

Über Aurora

Ich liebe Bücher über alles!
Dieser Beitrag wurde unter Bücher abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort zu Antigone – Sophokles

  1. Calogero Mira schreibt:

    Vielleicht werde ich eines Tages dieses Werk von Sophokles. Danke sehr.

    http://cmbuecher.wordpress.com

    http://calogeromira.wordpress.com

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s