Großstadtaugen – 6 Graphic short stories


Klappentext:
Großstadtaugen sehen alles
In einer Großstadt passiert täglich Wundersames, Schauerliches, Unbemerkt, Grausames.
Sechs Graphic short stories berichten von düsteren Geheimnissen zwischen scheinbar eintönigen Hausfassaden, Straßenlärm und Stadtalltag.

Meine Meinung:
Dieses Buch besteht aus insgesamt sechs Comics von sechs verschiedenen Zeichnern. Alle aus dem Genre Fantasy / Science Fiction.

Irrlicht – Stella Brandner
Der Zeichenstil und auch die Handlung dieses Comics gefallen mir sehr gut. Sidonie hat einen Esotherikladen und bildet dort Minna aus. Allerdings ist dieser Laden eigentlich nur ein Nebenverdienst, von dem Sidonies Chefin eigentlich nichts wissen darf. Als Minna sich unwissentlich verplappert, bricht das Chaos aus.
Dieser Comic bekommt von mir:

Eine kleine Nachtmusik – Carolin Reich
Dieser Comic hat mir nicht so gut gefallen. der Zeichenstil ist fast ausschließlich in Schwarz-Weiß (damit meine ich ohne Graustufen / Schattierungen) gehalten, was ich nicht schön finde. Auch die Handlung an sich gefiel mir nicht so sehr.
Hier geht es um eine Nachtmahr, die von den Träumen der Menschen lebt – bis ihr ein schwerwiegender Fehler unterläuft, der ihr zum Verhängnis wird.
Dieser Comic bekommt von mir:

Der Elsterjunge – Helen Aerni
Das ist wieder ein Comic. bei dem mir der Zeichenstil außerordentlich gut gefällt – wenn nicht sogar am besten in dem ganzen Buch. Die Story gefiel mir gut 😉 .
Sina feiert ihren 18. Geburtstag, als ein Junge auftaucht, ihr ein Geschenk macht und wieder verschwindet. Erst weiß sie nicht, wer er ist, doch dann fällt ihr das Versprechen ein, das sie ihm gegeben hat, als sie noch ein kleines Mädchen war.
Dieser Comic bekommt von mir:

Die weiße Frau – Carla Miller
Aly wacht jeden Morgen auf und glabt, etwas wichtiges verloren zu haben. Seitdem sie dieses Gefühl tagtäglich hat, lässt sie sich gehen – kleidet sich schn fast schlampig, was auch ihren Freunden nicht verbrgen bleibt. Doch Plötzlich taucht dieser Junge auf, den sie später auf einem alten Schulfoto wiedererkennt, sich aber nicht an ihn erinnern kann. Aly beschließt, dem auf die Spur zu gehen.
Den Zeichenstil finde ich eher mittelprächig, die Story dagegen jedoch gut. Daher bekommt dieser Comic von mir:

aID – Petra Popescu
Der Zeichenstil dieses Comics hat mir von allen in dem Buch an wenigsten gefallen. Auch die Story fand ich nur verwirrend. Ein reicher Typ bietet jemandem eine ID an, wenn er ihm seinen entlaufenen Sohn zurückbringt. Nun ja, was genau es mit der ID auf sich hat, bleibt dem Leser leider verborgen. Aber der ganze Comic scheint eher in den Bereich Science Fiction / Endzeit zu gehen, was nun gar nicht mein Fall ist.
Ich gebe diesem Comic:

Erstes Date – Davi Füleki
Bei diesem Comic ist der Zeichenstil wieder nach meinem Geschmack. Dafür allerdings die Handlung nicht. Sie ist zu flach, keine Spannung, alles geschieht zu schnell. Was sich als „Erstes Date“ entpuppt, verwandelt sich in ein Endzeitszenario. Mag ich gar nicht.
Dieser Comic bekommt von mir:

Alles in allem bekommt dieses Comic-Buch von mir:

Ich bedanke mich an dieser Stelle beim Knaur-Verlag für die Zusendung dieses Rezensionsexemplars.

Advertisements

Über Aurora

Ich liebe Bücher über alles!
Dieser Beitrag wurde unter Bücher abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s