Im Bann des Vampirs – Karen Marie Moning


Klappentext:
Die junge Amerikanerin MacKayla Lane interessiert scih vor allem für Mode und Popsongs – bis eines Tages ihre Schwester Alina in Dublin brutal ermordet wird. MacKayla beschließt, selbst nach dem Mörder ihrer Schwester zu suchen. In Irland stellt sie erschrocken fest, dass sie Vampire sehen kann, die eine fatale erotische Anziehungskraft auf sie ausüben. Glücklicherweise trifft sie den Buchhändler Jericho Barros, der sich mit Dämonen und Vampiren bestens auskennt. Während sie gemeinsam gegen das Böse kämpfen, funkt es gewaltig zwischen Mac und Jericho.

Meine Meinung:
Zunächst einmal sei hier angemerkt, dass in dem Klappentext zwei Dinge nicht richtig sind: Erstens übt nur ein einziger Vampir auf Mac diese „fatale erotische Anziehungskraft“ aus und zweitens funkt es kein bisschen zwischen Mac und Jericho – die beiden können sich nicht riechen!
Dieses Buch ist eine Mischung aus Krimi mit Fantasyelementen. Mac kann Feenwesen sehen – zu denen unter anderem auch Vampire zählen, aber eben nicht nur. Sie sieht sie in der Form wie sie wirklich sind, wo andere Menschen ganz normale bis wunderschöne Menschen sehen. In Wahrheit sind sie jedoch Monster – ja, ich denke, so kann man das bezeichnen.
Der Vampir, dem Mac begegnet, bewirkt bei ihr seltsame Dinge. Einmal streift sie sich ständig ihr T-Shirt über den Kopf und will sich komplett ausziehen. Wenn sie es merkt, zieht sie sich schnell wieder an. Nur um kurz darauf wieder halb nackt herumzustehen. Das finde ich zum Teil ganz schön nervig, weil diese Szenerie hintereinander immer wieder passiert: ausziehen, anziehen, ausziehen, anziehen usw. Auch sehen die vorbeilaufenden Passanten davon nichts, weil der Vampir – oh Wunder! – eine Art Schutzschild um sie legt. Erst wenn er weg ist, nehmen die anderen Menschen Mac wieder wahr! Hmpf, ich weiß nicht.
Die Krimielemente, die in diesem Buch stark überwiegen, finde ich sehr gut und extrem spannend. Da dies der Auftakt zu einer ganzen Serie ist, die derzeit aus vier Büchern besteht, ist das Ende offen, was einen natürlich dazu verleitet, auch die nächsten Bände zu lesen.

Ich habe den zweiten Band bereits gelesen und die Rezi dazu findet ihr, wenn ihr einfach auf dieses Cover klickt:

Dem ersten Band dieser Reihe gebe ich jedenfalls:

Advertisements

Über Aurora

Ich liebe Bücher über alles!
Dieser Beitrag wurde unter Bücher abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s