Büchernachschub 18.03.2011


In dieser Woche trafen wieder zwei neue Bücher bei mir ein, auf die ich schon längere Zeit gewartet habe.

Krimizimmer(ei) – Spannende Kurzgeschichten für Kinder

Inspektor Papierfresserchen ermittelt: wilde Verfolgungsjagden, Mord, rätselhafte Diebstähle, vermisste Personen, Spionage, mysteriöse Schatten, kleine und große Detektive, Betrug, zwielichtige Gestalten und beunruhigende Geräusche in der Dunkelheit …

Krimis sind vor allem eines, und das weiß jeder seit Hitchcock, Tatort und Die Drei ???: nämlich spannend!

Für die erste Krimi-Anthologie des Papierfresserchen MTM-Verlags wurden 31 der eingereichten Kurz-Krimis ausgewählt, um besonders den Jüngeren eine prickelnde Lese-Gänsehaut zu bereiten.

Hinein in die Krimizimmer(ei) mit ihren knarrenden Dielen, doppelten Böden und überraschenden Wendungen!


In dem ersten ist wieder einmal eine Kurzgeschichte von mir enthalten (das entsprechende Video dazu ist bereits abgedreht und wir morgen hochgeladen). Das sollte eigentlich Ende Dezember 2010 / Anfang Januar 2011 erscheinen, aber das Belegexemplar kam wie gesagt erst jetzt bei mir an.

Und heute traf dieses Buch bei mir ein:

Das verlorene Symbol – Dan Brown

Als Robert Lengdon von seinem ehemaligen Mentor Peter Solomon gebeten wird, kurzfristig einen Vortrag im Kapitol zu halten, reist er umgehend nach Washington. Was den Professor aus Harvard dort erwartet, ist jedoch nicht ein gespanntes Publikum, das seinen Ausführungen zur Symbolik in der Architektur der Hauptstadt folgen möchte. Stattdessen erwartet ihn die mit rätselhaften Tätowierungen versehene, abgetrennte Hand eines Menschen. Und es erwartet ihn ein perfider Killer, der von einer geheimen Mission erfüllt ist. Der Suche nach etwas, das tief im Herzen der amerikanischen Metropole verborgen liegt – und dessen Entdeckung den Lauf der Geschichte für immer verändern würde.

Mit seiner subtilen Verknüpfung von erstaunlichen Fakten, geheimes Codes und mysteriösen Artefakten fasziniert DAS VERLORENE SYMBOL auf jeder Seite mit Überraschungen und atemberaubenden Wendungen. Und Robert Lengdon muss schon bald erkennen: Nichts ist so schockierend wie das, was direkt vor unseren Augen liegt.


Das Buch hatte ich mir von meinem Gutschein, den ich zum Geburtstag bekommen habe, bei Thalia bestellt. Aber da das Buch erst gestern erschienen ist, kam es natürlich auch erst jetzt bei mir an.

Advertisements

Über Aurora

Ich liebe Bücher über alles!
Dieser Beitrag wurde unter Bücher abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s