Fachjargon


In der Übung, die ich gestern Abend nicht mehr machen konnte, geht es um Fachjargon. Also rief ich heute meine Mutter an und fragte, ob ich heute bei meinen Eltern vorbeikommen könnte, denn ich weiß, dass sie einige Fachzeitschriften haben, die ich für diese Übung benötigte. Sie sagte sogar, dass sie auf Arbeit auch noch einige Finanzzeitschriften hätten, die sie mitbringen würde.

Ich fuhr also heute Nachmittag zu meinen Eltern und suchte mir drei Zeitschriften aus: eine Finanzzeitschrift, eine Autozeitschrift und eine Apothekenumschau. Daruas suchte ich Passagen heraus, die man für spätere Protagonisten nehmen konnte, die auf diesen Gebieten spezialisiert sind, und schrieb sie auf Karteikarten.

Heute habe ich auch die Bewertung auf meine zweite Einsendeaufgabe bekommen. Wie bereits erwartet, war sie nicht spannend genug. Aber das lag an den wenigen Zeilen, die man nur schreiben „durfte“. Aber die Studienleiterin gab mir Tipps, die ich in solchen Fällen beachten sollte, damit es besser funktioniert. Wird schon schiefgehen, gelle? 😀

Advertisements

Über Aurora

Ich liebe Bücher über alles!
Dieser Beitrag wurde unter Schreiben abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s